Letzte Meldungen

Erfolgreicher 8. und 9. Tag der Vereinsmeisterschaften

Auch an Tag 8 und 9 war der Sportschützenverein gut besucht:

An der beliebten Disziplin "Unterhebelrepetierer" nahmen 12 Schützen teil. Hier herrschte ein großer Andrang und jeder gab sein Bestes sowohl im stehend Schießen als auch kniend. In zwei Klassen wurde angetreten, in den Klassen Herren I sowie Herren III. Bei den H I gewann Andre Heller mit 332 Ringen vor René Luczak Gold, der 316 Ringe schoss. Bei den Herren III holte sich mit 330 Ringen Wolfgang Luczak die Goldmedaille. Die Silbermedaille sicherte sich Berthold Janz mit 310 Ringen.


An der Disziplin „Sportpistole“ nahmen 18 Schützen teil, wobei in 4 Klassen angetreten wurde. Bei den H I wurde Matthias Münchow mit 233 Ringen Goldmedaillen-Gewinner, mit 212 Ringen sicherte sich Manuel Cercek Silber. In der Damenklasse holte sich Christina Fiscor mit 227 Ringen Gold. Bei den H III lieferten sich Michael Maßau und Jörg Gossens einen Kampf um Gold, den Michael mit 269 Ringen für sich entschied. Jörg holte sich mit 265 Ringen die Silbermedaille.In der Klasse der H IV war Hubert Weihofen mit 238 Ringen der Goldmedaillen-Gewinner, Zweitplatzierter wurde Paul Lütkehans mit 229 Ringen und sicherte sich somit Silber.


12 Sportschützen kämpften in der Disziplin "KK 50m ZF Auflage" um Gold. Ganz knapp siegte Detlev Rudnick mit 267 Ringen in der Klasse Senioren I m vor Jörg Przygoda mit 266 Ringen.Bei den Senioren I w holte sich Betina Weber Gold mit 259 Ringen. Mit einer Ringzahl von 295 Ringen sicherte sich Detlef Pauritsch bei den Senioren II m die Goldmedaille vor Paul Lütkehans, der 284 Ringe schoss und sich somit Silber holte.Bei den Senioren IV m gewann Heinrich Keyzers mit 276 Ringen Gold, mit 261 Ringen schaffte es Richard Lueb auf den 2. Platz und erhält die Silbermedaille. Auch bei den Senioren V m gibt es Sieger, hier platzierte sich Manfred Doll auf den 1. Platz mit 281 Ringen, den 2. Platz belegte Helmut Löffler mit 266 Ringen.

In dieser Disziplin haben wir somit 5 Goldmedaillen-Gewinner.


In der Disziplin "SpoPi Beidhändig" kämpften 10 Schützen um Gold. Mit einer herausragenden Ringzahl von 262 Ringen sicherte sich Jörg Przygoda in der Klasse Senioren I m Gold.Ganz knapp lief es in der Klasse der Senioren II m, bei der sich Karl-Heinz Jansen und Paul Lütkehans ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Mit nur 1 Ringzahl Unterschied schnappte sich Karl-Heinz mit 252 Ringen vor Paul mit 251 Ringen die Goldmedaille. In der Klasse der Senioren IV m holte sich Heinrich Keyzers mit 235 Ringen Gold.

Einen Eindruck von diesen Tagen kann man sich in der "Photogalerie" machen, dort sind einige Bilder von Tag 8 und 9.

Mitteilung vom: 26.09.2019

Meldung zur Kreismeisterschaft 2020

Achtung Wichtig!!Bitte am 01.10.2019 die Meldeliste am Schießstand auf Richtigkeit kontrollieren, spätere Einwände können nicht mehr berücksichtigt werden.

Mitteilung vom: 25.09.2019

Spielregeln für die Teilnahme an Meisterschaften

Hallo lieben Schützenfreunde,

bitte liest euch die "Spielregeln" für die Teilnahme an den Meiterschaften sorgfältig durch, es gibt einiges, was im Vorfeld zu beachten ist. Ein Bild von der Aufzählung findet ihr auch unter "Photos" -> Album "Wichtiges".

Mitteilung vom: 17.09.2019

Tag 7 der Vereinsmeisterschaften

Heute war ein Tag für Großkaliberfans, denn es wurde gleich in 4 Disziplinen Großkaliber geschossen.

In zwei Lagen wurde in der Disziplin "Pistole 9mm Luger" geschossen, wobei Manuel Cercek in der Klasse H I mit 110 Ringen die Goldmedaille gewann. In der Klasse H III holte sich Jörg Gossens mit 292 Ringen Gold, dahinter Arne Eickhoff mit 258 Ringen Silber. In der Klasse H IV sicherte sich Thomas Heckmann mit 314 Ringen Gold.

In der Disziplin "Revolver .357 Magnum" sicherte sich Jörg Gossens mit 342 Ringen erneut Gold in der Klasse H III. Den 2. Platz belegte Jörg Pryzgoda mit 278 Ringen und hatte somit Silber sicher. In der Klasse H I holte sich Manuel Cercek mit 86 Ringen Gold. Heinrich Keyzers sicherte sich mit 312 Ringen in der Klasse H IV den 1. Platz.

Als einziger Schütze in der Disziplin "Revolver .44 Mag." war Jörg Pryzgoda Gold sicher, er schoss 312 Ringe.

In der vierten Disziplin "Pistole .45 ACP" wurde in vier Schützenklassen um Gold gekämpft. In der Klasse H I wurde Marcus Kulins mit 220 Ringen Goldmedaillengewinner. In der Klasse H III holte sich Gereon Schröder mit 304 Ringen Gold, dahinter mit 280 Ringen schnappte sich Jörg Pryzgoda Silber.In der Klasse H IV wurde Thomas Heckmann Erster und holte sich mit 270 Ringen Gold. Zweiter wurde Heinz-Jürgen Pietz mit 188 Ringen und gewann Silber.

Es gab neben den Großkaliber Disziplinen auch eine Kleinkaliber Disziplin, nämlich "KK 100m Auflage", bei der 16 Schützen teilnahmen. 5 Schützenklassen kämpften hier um den ersten Platz. In der Klasse Senioren I m entschied es sich nur um 2 Ringe. Hier sicherte sich Klaus Citbor mit starken 276 Ringen die Goldmedaille. Knapp dahinter mit 274 Ringen gewann Jörg Pryzgoda Silber.

In der Klasse Senioren II m schnappte sich Charly Minuth die Goldmedaille mit 298 Ringen. Silber konnte sich Paul Lütkehans mit 292 Ringen holen.
In der Klasse Senioren II w holte sich Gaby Minuth mit ebenfalls 292 Ringen Gold.
In der Klasse der Senioren IV m lieferten sich Walter Fekl und Heinrich Keyzers einen Kampf um Platz 1, der sich nur um 4 Ringe entschied. Walter "schoss" sich mit 288 Ringen auf den 1. Platz, Heinrich lag mit 284 Ringen knapp dahinter und sicherte sich somit Silber.
In der Klasse Senioren V m ging es ebenfalls nur um 4 Ringe, die den 1. Platz besiegelten. Mit der schönen Ringzahl von 300 darf sich Manfred Doll über Gold freuen, Helmut Löffler, der 296 Ringe schoss und somit knapp dahinter lag, holte sich Silber.

Insgesamt dürfen sich somit 15 Schützen über Gold freuen!

Der riesige Zulauf hat uns gefreut und am *17.09.19* geht es weiter. An dem Tag wird unter anderem in der Disziplin "SpoPi" geschossen.

Mitteilung vom: 14.09.2019

Vereinsmeisterschaften - Tag 6

Heute war ein besonders starker Zulauf im Verein, denn es wurde in der beliebten Disziplin "Zentralfeuer" geschossen. Die 1. Lage war gerade beim Schießen, da warteten bereits Schützen auf die 2. sowie die 3. Lage :-)Während die einen geduldig warteten, schossen andere in der Zwischenzeit in der Disziplin "KK 100m", bei der sich Christina Fiscor in der Klasse Damen I mit 278 Ringen Gold holte. In der Klasse der H III sicherte sich Arne Eickhoff mit 254 Ringen ebenfalls Gold. Charly Minuth war mit 230 Ringen ebenfalls eine Goldmedaille sicher. In der selben Klasse holte sich Karl-Heinz Jansen mit 214 Ringen die Silbermedaille.Nun aber zum populären "Zentralfeuerschießen" an dem 15 Schützen teilnahmen: In der Klasse H I erreichte hier Marcus Kulins mit 203 Ringen den 1. Platz und sicherte sich damit Gold. In der Klasse H III lieferten sich Michael Keuthen und Jörg Pryzgoda einen Kampf um Gold, den Michael mit 254 Ringen knapp für sich entschied. Jörg lag mit 250 Ringen nur knapp dahinter und sicherte sich Silber. Auch um Platz 3 wurde gekämpft. Hier wurde die Bronzeplatzierung um nur 3 Ringe entschieden: Hubert Weihofen konnte sich mit 237 Ringen Bronze holen, Berthold Janz, der 234 Ringe schoss, landete knapp auf dem 4. Platz. Nach dem erfolgreichen Schießen setzten sich die Schützen in gemütlicher Runde zusammen, analysierten die beschossenen Scheiben und verglichen die Ergebnisse. Am *17.09.19* wird in den Disziplinen "KK 50m mit ZF" (1.42), "Unterhebelrepetierer .22lfb" (1.98) und "SpoPi" (2.40) geschossen. Wir sehn uns ;-)

Mitteilung vom: 13.09.2019

Ergebnisse von Tag 5 der Vereinsmeisterschaften

Wie erhofft, fand eine rege Teilnahme am 5. Tag der Vereinsmeisterschaften statt.

Am "LuPi" Schießen nahmen 12 Sportschützen teil. Am Ende konnte sich Michael Keuthen in der Herrenklasse III mit 348 Ringen Gold sichern, Wolfgang Luczak holte sich in der Klasse H IV mit 328 ebenfalls Gold, sowie Manuel Cercek, der mit 304 Ringen in der Klasse H I Gold errang.

An der Disziplin "Zimmerstutzen aufgelegt" nahmen 7 Schützen teil. Den Platz für die Goldmedaille bei den Senioren II belegte mit 270 Ringen Charly Minuth, bei den Senioren III holte Günter Ewert mit 222 Ringen Gold.

Ebenfalls konnte sich Richard Lueb mit 262 Ringen Gold in der Seniorenklasse IV sichern und knapp dahinter mit 260 Ringen holte sich Heinrich Keyzers die Silbermedaille. Es war ein Kopf an Kopf rennen zwischen den beiden Kontrahenten.
In der Klasse der Senioren V erreichte mit 258 Ringen Manfred Doll den Platz für die Goldmedaille, Helmut Kamolz belegte mit 248 Ringen den Silberplatz.
Bei den Senioren I erlangte Jörg Przygoda mit 242 Ringen den Goldplatz, Silber sicherte sich Arne Eickhoff mit 118 Ringen.

Darüber hinaus sicherte sich Arne Eickhoff mit 132 Ringen in der Disziplin "KK Standard" die Goldmedaille.


Unter "Photos" kann der aktualisierte Medaillenspiegel eingesehen werden. Auch stehen dort alle Ergebnisse der am 5. Tag geschossenen Disziplinen.

Als nächstes stehen die Disziplinen "KK 100m" (1.35), "KK 60 Schuss" (1.80) und "Zentralfeuer" (2.45) an. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Mitteilung vom: 07.09.2019

Tag 5 der Vereinsmeisterschaften

Am kommenden Freitag, den *06.09.19* dürfen sich unsere Sportschützen auf die Disziplinen "Zimmerstutzen aufgelegt" (1.31) und "KK Standard" (1.40) sowie "LuPi" (2.10) freuen. Es wird ein spannender Wettkampf beim LuPi Schießen erwartet. Wer wird dieses Jahr Gold holen? Und wie gehen die Wettkämpfe in den anderen Disziplinen aus? Neugierig? Dann macht am Freitag mit und wer weiß, vielleicht wird sogar einer von euch Erstplatzierter? Lasst es euch nicht entgehen :-)

Mitteilung vom: 04.09.2019

Vereinsmeisterschaften - Anstehende Disziplinen

Am kommenden Dienstag, den *03.09.19* wird in den Disziplinen "Zimmerstutzen" (1.30) und "LuPi Auflage" (2.11) geschossen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Unter "Photos" kann der aktuelle Medaillenspiegel angesehen werden.

Mitteilung vom: 01.09.2019

Startschuss zur Vereinsmeisterschaft 2020

Heute sind die Vereinsmeisterschaften angelaufen und bereits am ersten Tag nahmen zahlreiche Vereinsmitglieder teil. Sowohl bei der "Olympischen Schnellfeuer Pistole (kurz)" als auch bei der "Laufenden Scheibe" gab es kleine Warteschlangen. Bester Schütze in der Disziplin "Laufende Scheibe" ist Paul Lütkehans mit 160 Ringen geworden. Zweitplatzierter Berthold Janz mit 158 Ringen und den dritten Platz belegte Charly Minuth mit 140 Ringen. Bester Schütze bei "der Olympischen Schnellfeuer Pistole (kurz)" war Michael Keuthen mit 464 Ringen. Zweitplatzierter Thomas Heckmann mit 422 Ringen und Dritter Arne Eickhoff mit 400 Ringen.Am *27.08.19* folgen die Disziplinen "Luftgewehr aufgelegt" (1.11) und "OSP" (2.30).

Mitteilung vom: 24.08.2019

Vereinsmeisterschaften 2020

Ab dem *23.08.19* beginnt die Vereinsmeisterschaft. In den folgenden Disziplinen wird beim ersten Termin geschossen: Laufende Scheibe (4.10) und OSP kurz (2.32).

Mitteilung vom: 04.08.2019

Arbeitstag am Stand

Samstag, 27. Juli·2019 10:00 -14:00
St. Nikolausweg 20, 47509 Rheurdt, Deutschland
Wäre schön, wenn sich viele bereit erklären mitzuhelfen. Wir können jeden gebrauchen, wir waren beim letzten Mal nur ca. 6 Leute.
Danke an alle Helfer, diesmal waren wir zu 11 Personen und alles ging schneller. Um 12:30 waren alle Arbeiten abgeschlossen und man konnte noch mal ein Schwätzchen halten.
Arbeiten:
Reinigung der Schiesstände LG, PG und KK-50m/100m. Austausch des alten Unterwassertischgerätes durch ein neues sowie neue Wandverkleidung unter der Theke.

Mitteilung vom: 29.07.2019

Grillfest bei den Sportschützen Rheurdt 1968 e.V.

Grillfest bei den Sportschützen Rheurdt 1968 e.V.

Riesenglück hatten die Sportschützen Rheurdt bei dem diesjährigen Grillfest, denn das Wetter spielte fast bis zum Schluss der Veranstaltung mit und die Anwesenden konnten eine schöne Zeit auf der wahrscheinlich längsten selbstgebauten Sitzbank des Niederrheins verbringen.
Trotz bewölktem Himmel wurde ausgelassen gefeiert und reichlich Grillfleisch gegessen, welches die Grillprofis des Vereins auf die Teller der Anwesenden gezaubert hatten und dessen Duft in der ganzen Umgebung zu vernehmen war.
In den späten Nachmittagsstunden begann es dann in Strömen zu regnen und die Vereinsmitglieder zogen sich in das gemütliche Vereinshaus zurück, wo die Feier noch geselliger fortgesetzt wurde. Es wurde reichlich gelacht, gesungen sowie an lustige Vereinsgeschichten erinnert. Die Feier lief noch bis in die Nacht und gehört sicherlich zu den Veranstaltungen, die lange im Gedächtnis bleiben wird.

Mitteilung vom: 03.07.2019